der Katholischen Kultuskapelle Mörlheim 1911

Der Corona-Virus stand im Vorfeld unserer Generalversammlung im Brennpunkt. Dennoch waren wir im Vorstand der Überzeugung, dass wir den planmäßigen Termin beibehalten sollten. So trafen sich am frühen Freitag-Abend 18 Mitglieder im Nebenzimmer der Gaststätte „Zum Ochsen“ und lauschten den Ausführungen des 1. Vorsitzenden.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns mit vielen positiven und teilweise auch weniger herausragenden Situationen. Erneut konnte der Mörlheimer Musikverein 35 offizielle Auftritte im Berichtszeitraum verzeichnen.

Im Kalenderjahr 2019 konnte der positive Trend auf wirtschaftlicher Seite erneut nicht ausgebaut werden. Leider ist wieder ein negativer Gewinn in vierstelliger Höhe zu verzeichnen.

Positiv hervorzuheben ist neben der erneut steigenden Mitgliederzahl (erstmals im dreistelligen Bereich) auch der Zuwachs auf der aktiven Seite des Vereins. So schlossen sich Nikola Rzezwicka und Charlotte Dreißigacker der Kapelle an.

Ob in diesem Jahr unsere geplante Konzertreihe durchgeführt werden kann, muss abgewartet werden. Es ist zur Zeit nicht vorhersehbar, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickeln wird. Eine endgültige Entscheidung wird im Vorstand Anfang April getroffen werden.

Der Vorsitzende dankte den Mitgliedern des Vorstandes und den vielen helfenden Händen vor und hinter den Kulissen und sprach die Bitte aus, den Verein wie bisher nach allen Möglichkeiten zu unterstützen.

Nach 64 Minuten war dann die Jahreshauptversammlung der Katholischen Kultuskapelle Mörlheim 1911 Geschichte.

Jahreshauptversammlung
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.