11.03.2022

Der Vorsitzende eröffnete mit geringer Verspätung die Generalversammlung der KKK im Nebenzimmer unseres Vereinslokals. Es war leider nur eine überschaubare Anzahl der Mitglieder anwesend.

In seinem Tätigkeitsbericht der Jahre 2020 und 2021 konnte Volker Hörner auf eine von CORONA bestimmten Zeit zurückblicken. Leider musste das Vereinsleben unmittelbar nach der letzten Jahreshauptversammlung am 13.03.2020 zurückgefahren werden. Kein Lätare, kein Fronleichnam, kein Auftritt außerhalb unserer Ortsgrenzen, kein Erntedankfest etc. Nach der Freigabe unserer Ordnungsbehörde konnten wir jedoch im Sommer 2020 offene Proben durchführen und im Freien an verschiedenen Örtlichkeiten unseres Stadtteils musizieren. Auch nach der offiziellen Absage der Kerwe entstand eine „Alternativveranstaltung“, in dem man kurzerhand eine Kerwewanderung durchführte. Der letzte offizielle Auftritt im Kalenderjahr 2020 war dann die musikalische Begleitung von Allerheiligen auf dem Friedhof. Keine Weihnachtsmärkte, keine Auftritte an Weihnachten und Jahresabschlussgottesdienste. Das Kalenderjahr 2020 schloss wieder mit dem Gefühl der Ohnmacht und der Hoffnung, dass 2021 besser für unser Vereinsleben werden würde.

Doch das Jahr 2021 begann so, wie das alte Jahr beendet wurde. Keine Veranstaltungen in Sicht. Kein Neujahrsempfang, kein Lätare, kein Fronleichnam… Was aber im Vorjahr so großen Anklang gefunden hatte, waren unsere offenen Proben. Ab Juni 2021 wurden wieder wöchentlich an verschiedenen Örtlichkeiten musiziert. Nicht unbemerkt blieben unsere Aktivitäten freitags, so dass wir von verschiedenen Organisationen Spenden in dreistelliger Höhe generieren konnten. An dieser Stellen nochmal herzlichen Dank an alle Spender! Manche offene Probe hatte einen richtigen Veranstaltungscharakter – man hatte das Gefühl, dass wieder ein wenig Normalität einkehren würde. Sogar einige wenige Auftritte außerhalb unserer Ortsgrenzen standen auf unserem Programm. Was dann folgte, war fast wieder der Alltag. Allerheiligen, Volkstrauertag, Weihnachtsmärkte, musikalische Begleitungen beim Weihnachtszirkus, der Christmette/Christvesper und des Jahresabschlussgottesdienstes der evangelischen Kirchengemeinde in Queichheim.

Insgesamt konnte ein Überschuss im niedrigen vierstelligen Bereich erwirtschaftet werden.

Im Anschluss konnte der Vorsitzende Volker Hörner für 50 Jahre Mitgliedschaft in der KKK die Herren Michael Hörner und Philipp Rothmeier, für 25 Jahre Mitgliedschaft Karlheinz Julier und Rita Hubrich-Julier ehren.

Weitere Ehrungen erhielten Elke Goldemann, Burgunda Naumer, Bernhard Lechner, Josef Polster und Dietmar Jahner für die langjährige Mitarbeit im Vorstand. Die Ausbilder unseres Vereins Martin Schimpf und Cédric Goldemann wurden ebenfalls mit einem Gutschein bedacht.

Michael Hörner übernahm anschließend die Funktion des Wahlleiters. Bei der Wahl des geschäftsführenden Vorstandes konnten Volker Hörner als Vorsitzender, Achim Goldemann als stellvertretender Vorsitzender, Elke Goldemann als Schriftführerin, Burgunda Naumer als Kassiererin und Dieter Lange als Instrumenten- und Notenwart bestätigt werden. Weiterhin wurden Bernhard Lechner, Björn Hill, Margit Bitzer, Madeleine Polster, Josef Polster, Cédric Goldemann und Martin Schimpf in den Vorstand gewählt. Als Kassenprüfer fungieren für die Kalenderjahre 2022 und 2023 Christoph und Monja Hörner.

Der neu gewählte Vorsitzende Volker Hörner bedankte sich anschließend bei allen helfenden Händen vor und hinter den Kulissen und sprach die Bitte aus, den Verein wie bisher nach allen Möglichkeiten zu unterstützen.

Um 21:48 Uhr war dann die Jahreshauptversammlung für die Kalenderjahre 2020 und 2021 der Katholischen Kultuskapelle Mörlheim 1911 Geschichte.

Jahreshauptversammlung der Katholischen Kultuskapelle Mörlheim 1911
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner